carpe tuo solem
Flamenco ist Kommunikation!
 
Flamenco ist für mich Natürlichkeit!
Rhythmus, Musik, Tanz, Gesang. Eine Kunst, mit der ich alle Gefühlslagen ausdrücken kann.
Für mich ist Flamenco schlicht das Leben.
 
Darum werden die meisten Klassen mit Gitarre und Gesang begleitet.
 
Mein Flamencounterricht findet in angenehmer, entspannter Atmosphäre statt.
Ich fördere die Schüler individuell, so dass jeder Tänzer, unabhängig von Alter und Tanzerfahrung, seinen eigenen Ausdruck finden kann.
 
Neben einer qualifizierten Ausbildung, ist der richtige Boden sehr wichtig beim Flamencotanzen. Ich möchte, dass meine Schüler lange Freude am Flamenco haben und darum achte ich darauf, nur in Räumen mit geeignetem Boden zu unterrichten.
 
Ein Interview mit mir finden Sie auf der Seite hobbymap.de
 
Alexandra Simón Rateike por Bulería; Photo: P.Neufeldt
Meine Flamencoausbildung:
 
Da ich aus einer “Tänzerfamilie” stamme, war ich von Kindheit an vertraut mit Tanz und Musik in allen Facetten. Meine Ausbildung in Flamencotanz und -gesang begann ich im Studio La Soleá in Freiburg.
Bald schon ging ich nach Andalusien, um in Granada und Jerez de la Frontera, sozusagen in der Wiege des Flamenco, zu lernen. Auch heute nehme ich immer noch regelmäßig an Fortbildungen, z.B. bei Joaquín Ruiz (Madrid) und auf dem Flamencofestival in Jerez de la Frontera, teil.
Um meine Schüler optimal unterrichten zu können, nahm ich Unterricht in Alexander-Technik und bin Mitglied bei TaMeD - Tanzmedizin Deutschland e.V.